Das Weltkulturerbe in 2021

Schauspielkünste

Ursula Kaiserin, Rübenkoppel 1, 23564 Lübeck

 

An den Bavaria Film

München

The Free English trranslation you may find here!


Deutschland, Lübeck, 13. November 2002


Schauspielkünste/ Verteiler an alle Schauspieler CC


Sehr geehrte Schauspieler,

Ihre Kaiserin schreibt nun bereits über drei* (Datum siehe oben) Jahre an diese erkrankte Gesellschaft und es scheint fast so, als ob eine unendliche Geschichte daraus werden soll.

Nicht nur meine Person ist fähig, Sie als Menschen beurteilen zu können, meine lieben Schauspieler, es gibt noch weitere erwachsene Menschen, welche ebenfalls dazu in der Lage sind.

Es werden in der Regel ältere Menschen sein, die sich noch nicht von dem Zeitgeist haben unterkriegen lassen und noch ein klares Urteilsvermögen besitzen werden.

Sie sind nun in der Regel intelligente Menschen, die in die Rolle eines anderen Menschen schlüpfen sollen; je besser Sie es können, desto intelligenter und begabter sind Sie auch!?

Oft hat sich Ihre Kaiserin gefragt, wie Sie sich in Ihrem eigenen Leben zurechtfinden werden, wenn Sie vielleicht kurz zuvor einen Schlossherrn, eine Ärztin oder einen Multimillionär gespielt haben werden; sind Sie dann froh, dass Sie so viel Macht nicht besitzen wie in Ihren Rollen oder werden Sie eher unzufrieden sein?

Was wird mit Ihnen sein, wenn Ihre finanziellen Mittel Ihnen einen überdurchschnittlichen Lebensstil nicht mehr erlauben?

Was wird mit Ihnen sein, wenn Sie alt werden müssen und nicht mehr gefragt sein werden?

Wie weit werden Sie sich öffentlich beugen und alle Rollen annehmen, die man Ihnen noch anbietet?

Wie fühlt man sich, wenn man einen Mann spielen soll, der sich gerade durch alle Sender „bumst“ und viele Fans benötigt, um sein Ego zu befriedigen?

Warum benötigen Sie mehr als nur eine Person, die Sie achtet, bewundert und begehrt und warum müssen sich manche von Ihnen die Jugend eines anderen Menschen durch diese Methode erarbeiten?

Sie haben nun Ihre Person in die Stuben der Menschen gebraucht und sind geachtete Prominente, die ihre Rollen spielen müssen.

Am schönsten wird es, wenn Sie als Gast öffentlich vor die Kamera geladen sind und Ihre eigene Rolle spielen müssen, ohne die Regie.

Das machen Sie ganz normal wie Ihre Fans im Übrigen ebenfalls!

Nun muss Ihre Kaiserin Sie jedoch unter die Regie nehmen, damit Sie die Rolle Ihres Lebens nicht verpassen und nicht noch weiter in die Irre gehen werden.

Es gibt bereits genügend Medienmaterial auf der ganzen Welt, welches nun bitte * sortiert werden muss, um Ihren Millionen von Nachhilfeschülern das Lehrmaterial weltweit zu entziehen.

Lassen Sie die krankhaften Fantasiefilme wie auch die Gewaltfilme aus dem Verkehr ziehen. Lassen Sie bitte ebenfalls Ihre Psychofilme entfernen.

Ihr „Bumsgelage“ werden Sie nur noch durch bestimmte Sender laufen lassen dürfen.

Somit ist Ihr erdachter Berufsstand hiermit gestrichen!

Kommen Sie nach Lübeck; hier lernen Sie direkt Ihre Nachhilfeschüler kennen; dabei können sich so manche von Ihnen aber eine Scheibe abschneiden!

Auch Sie werden Bekanntschaft machen mit dem Knüppel Ihrer Kaiserin; der führt dann Regie in der Rolle Ihres Lebens!

Die sogenannten Herren unter Ihnen werden sich bitte als ein Handwerker, besonders als ein Maurer auf den geplanten Großbaustellen einfinden.

Die Arbeit auf dem Bau macht breite Schultern und lässt Sie unter noch vorhandenen Männern wieder zu sich selbst finden.

Sie brauchen sich nicht mehr öffentlich durch das Leben „bumsen oder rumjaulen“.

Die Frauen unter Ihnen werden sich bitte auch damit abfinden müssen, dass ein Millionenpublikum zu viel für eine einzige Frau ist.

Beschränken auch Sie sich bitte in Zukunft auf einen Mann, sollten Sie einem begegnen.

Auch Sie werden sich bitte richtig einordnen, sonst bekommen Sie sicherlich ein Sonderprogramm verschrieben.

Im Übrigen ist eine schöne Frau nicht übermäßig bekannt und hat keine breiten Schultern.

Eine schöne Frau behält ihre Schönheit für sich und für ihren Mann.

Dabei können Sie sich noch so sehr bemühen; Sie werden so, wie Sie leben, niemals eine Zufriedenheit erlangen und schon gar nicht durch ein weltweites Publikum, welches sich längst nicht mehr aus der Frau und dem Mann zusammensetzt.

Ihre Kaiserin würde Ihnen raten, sich nicht mehr mit Öffentlichkeitsarbeit zu befassen. Nehmen Sie lieber eine Hausfrauentätigkeit an, die öffentliche Aufräumarbeit* beinhaltet.

Gartenarbeit zur Entspannung und Fahrradfahren zum Abschalten von all dem Unsinn sollte Ihnen guttun.

Unterlassen Sie bitte in Zukunft Ihren Bekanntheitsgrad für die guten Zwecke einzusetzen; es ist ganz einfach eine Unverschämtheit!

Sie sind dann durch diese Spendenaufrufe oft von Ihrem öffentlich gelieferten Dreck rehabilitiert und eigentlich doch mit verantwortlich für viele labile Menschen zu machen, die durch Ihre vorgeführten Tätigkeiten leichter in diesen sozialen Abstieg geraten sind.

Die Hauptverantwortung liegt und lag jedoch nicht bei Ihnen.

Auf der anderen Seite kann heutzutage ein einzelner Kandidat durch die gesendeten Spielshows so viel Geld gewinnen, um damit ein ganzes Kinderdorf zu finanzieren; dahinter können Sie doch dann Ihr soziales Engagement verstecken.

Unterlassen Sie bitte diese Art von sozialem Engagement und räumen Sie lieber das Feld im Interesse der Kinder, der Jugendlichen und im Interesse kommender Generationen, Sie Gernegroß, Sie!

Die tatsächlichen Unterhaltungskünstler sind von diesem Schreiben selbstverständlich ausgeschlossen.

i. A. Kaiserin

Please, let this writing be translated quite exactly into all languages worldwide.

09. März 2020

PS: Natürlich kann man froh sein, dass es zurzeit Spielfilme oder Unterhaltungssendungen gibt, aber das passive Leben als ein Zuschauer nimmt einem Menschen viel Lebenszeit und macht aus einem Menschen oftmals einen  "Schauspieler", was für kommende Generationen beendet werden muss!